Landtags-Vizepräsidentin Margit Jung nimmt Unterschriften entgegen
Margit Jung nimmt Unterschriften für den Landtag entgegen
Am Internationalen Tag der Kinderrechte, der von den Vereinten Nationen am 20. November gefeiert wird, übergab der Fröbel-Kreis die gesammelten Unterschriften der Petition „Die Welt spricht KINDERGARTEN! Für den Begriff Kindergarten im öffentlichen Sprachgebrauch“ an Landtags-Vizepräsidentin Margit Jung in Erfurt.

Margit Jung selbst ist Unterzeichnerin der Petition und sicherte zur Übergabe der Unterschriften ihre weitere Unterstützung zu. Die Petitionäre freuten sich besonders über zwei sehr konkrete Vorschläge von Frau Jung. So möchte sie das Petitionsanliegen an die Landtage der Nachbarbundesländer Thüringens weiterleiten und sich in der Fortschreibung des Thüringer Kindergartenbetreuungsgesetzes für eine Begriffsänderung einsetzen.

Sechs Monate sammelte der Fröbel-Kreis Unterschriften für den Begriff Kindergarten im öffentlichen Sprachgebrauch über die Petitionsplattform openPetition. Am 20. Oktober dieses Jahrs endete die öffentliche Sammlung und die Petition wurde offiziell über das Online-Portal des Thüringer Petitionsausschusses eingereicht. Mit der Übergabe der Unterschriften am 20. November in Erfurt untermauerte der Fröbel-Kreis unterstützt von Kindern des Erfurter Kindergartens „Zwergenland“ sein Anliegen nun persönlich.

Unterstützerstimmen fand die Interessensgemeinschaft natürlich vor allem in Thüringen, richtete sich die Petition schließlich an den Thüringer Landtag. Aber auch landesübergreifend beteiligte man sich. Zwischen April und Oktober 2018 erzielte der Fröbel-Kreis für seine Petition 6.805 Unterschriften bundesweit. Davon stammen 5.242 Unterschriften aus Thüringen.

Die Kampagne „Die Welt spricht KINDERGARTEN!“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Fröbel-Orten, -Vereinen, -Einrichtungen und -Freunden in Thüringen. Als Teil der Fröbel-Dekade 2013-2022 und des laufenden Themenjahres „Fröbel und die Politik“ erhielt der Fröbel-Kreis, mit Bad Blankenburg als Antragsteller, eine Förderung der LEADER Aktionsgruppe Saalfeld-Rudolstadt für die Kampagnengestaltung und -durchführung. Neben Kampagnen-Webseite und -Video, waren insbesondere die fachliche Begleitung und das Projektmanagement essentiell für den Erfolg der Kampagne, der sich in den Unterschriften, aber ebenso in der Beteiligung über Fotos und Kommentare ausdrückt (Facebook und Instagram).

Helena Reingen
Fröbel-Kreis
22.11.2018
URL dieser Seite: www.bad-blankenburg.de?eid=1244